Reset Password

Your search results

Die Wasserfälle von Rastoke

21. Oktober 2020. by slrastoke

Die Slunjčica oder Slušnica ist ein kurzer Fluss des Karstgebietes und der linke Nebenfluss der Korana. Der wunderschöne Fluss zeigt während seines Laufes das Reichtum der Natur, welche die Karstflüsse Kroatiens zu einem einzigartigen Naturphänomen von weltlicher Bedeutung macht. Von ihrer Quelle aus, aus den Tiefen eines seeartigen engen Beckens, unter dem Dorf Slušnica, durchquert sie den tiefen Canyon, welcher mit Eichen- und Hainbuchenwälder überwachsen ist, und verbreitet sich plötzlich was zu einer höheren Wasserbelüftung führt. Dies hat eine intensivere Bildung der Kalktuff-Barrieren zur Folge, was Sie auch selber vor sich sehen können. Ein Reichtum mit 23 Wasserfällen über die sich die Slunjčica in die Korana und Rastoke, welche sich über ihr befinden, auflöst, im Gewässer, welches voller Geschichten und Legenden ist.

 

Hrvojev Slap (Wasserfall) – In einer Frühlingsnacht im Jahr 1914., während des starken Schmelzens von übriggebliebenem Schnee, wurden die Einwohner von Rastoke von einem lauten Lärm geweckt, welches sie für ein Erdbeben hielten. In Wirklichkeit zerstörte die Natur etwas, was sie seit Jahrhunderten geschaffen hat, und zeigte somit ihren unberechenbaren Charakter. Es kam zu einem Geländeabbruch der riesigen Kalktuff-Felsen, was den Hrvojev Slap und Vilina Kosa verschoben hat und ihr Aussehen veränderte. Es kam auch zur Änderung des Flusspegels der Korana. Hrvojev Slap fiel aus seiner vorherigen Position aus, verlor sein bekanntes, fächerförmiges Aussehen, und zwei große abgebrochene Kalktuff-Barrieren legten sich vor ihn, wo sie noch heute den Lauf der Korana bremsen. Diese zwei getrennten Felsen erzählen uns auf symbolische Art und Weise die Geschichte der Namensentstehung des Wasserfalls. Eine schockierende Geschichte über zwei verliebte Menschen, deren Liebe nicht für einander bestimmt war, die zur Legende wurde. Mit dem letzten Sprung des unglücklich verliebten Springers Hrvoje, in die Tiefen des Wassers, als ob es der Abgrund seiner Gefühle wäre, welche zu seiner gewünschten Liebe führten.

Vilina Kosa – Der letzte Wasserfall, über den sich die Slunjčica in die Korana stürzt, erinnert an glänzendes, dichtes und gekämmtes Haar, welches in der slawischen Mythologie die Wilen geschmückt hat, deren Heim sich an den Flussufern befand, welche die alten Slawen geehrt haben und für welche Opfer aufgebracht wurden. Diese mythologischen Wesen mit magischen Kräften, tranken Wasser nur von sauberen Quellen, neben welchen sie ihr Haar kämmten, während sie mit ihrem Gesang Männer verführten.

Buk – Dieser dichte Wasserfall ist der größte in Rastoke. Der Buk von Rastoke war noch größer und imposanter, wäre es nicht zum Einsturz der riesigen Kalktuff-Barrieren gekommen, welcher den Flusspegel der Korana erhöhte und somit die Höhe des Wasserfalls reduzierte. Sein Name erinnert an den Lärm (kroatisch. buka), der beim Sturz des Wassers entsteht. Buk ist fast ein Synonym des Wortes Wasserfall, besonders in den kroatischen Karstgebieten und Dalmatien.

Prvi slap – Nur ein kurzer Aufenthalt in der Nähe des Wasserfalls, welcher heute unter dem Restaurant verläuft, einer früheren Mühle, wie auch einst das laute Wasser unter den Schlafzimmern der Mühle, ist die ideale Gelegenheit um den alten „Mythos“ von Rastoke zu prüfen, nämlich, dass man am besten unter einem Wasserfall und seinem beruhigenden Lärm schläft.

  • Slunj centar Livecam